Ein Roboter als Trainingspartner

Ein Roboter als Trainingspartner

Er ist nicht gerade hübsch, spricht nichts und bewegen tut er sich gleich gar nicht. Aber präzise Tischtennis spielen ist seine Stärke - auch wenn er für jeden Ballwechsel einen neuen Ball benötigt. Diese kurze Beschreibung hebt wohl am besten die wesentlichen Eigenschaften des neuen Ballroboters der Tischtennis-Abteilung hervor. Mit dem Ziel, insbesondere das Jugendtraining ansprechender und effektiver gestalten zu können, wurde der Roboter zum Beginn der Saison 2016/2017 gekauft. Er bietet die Möglichkeit sehr gezielt bestimmte Tischtennis-Schläge, wie z. B. den Topspin, zu üben. Sicher wird auch der ein oder andere Erwachsene damit seine Fähigkeiten zu verbessern suchen.

Und nicht zuletzt entlastet er vor allem Ralf Raubald bei seiner Arbeit als Jugendtrainer. Denn während ein bis zwei Jugendliche mit dem Ballroboter trainieren können, kann er in der gleichen Zeit andere besser betreuen. Bei knapp 15 Jugendlichen, die derzeit das Training besuchen, ist das eine gute Entlastung. Daneben wird Ralf Raubald aber auch von aktiven Mannschaftsspielern immer wieder unterstützt. Das gibt den Jugendlichen die Möglichkeit von den Erfahrungen der Erwachsenen zu profitieren.

Wer den Ballroboter einmal in Aktion sehen möchte, sollte sich den Vereinstag des SV Baindt im November vormerken. Hierzu werden in Kürze weitere Informationen zum genauen Termin und den Aktivitäten veröffentlicht.

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok