Schriftgröße: +

Herren I: Umkämpfter Auftaktsieg zu Beginn der Rückrunde

Gegen Meckenbeuren mussten wir verletzungsbedingt auf zwei Stammspieler verzichten. Dies konnten wir aber durch adäquaten Ersatz aus unserer zweiten Mannschaft mehr als wettmachen.

Eine 2:1-Führung gelang uns mit den Eingangsdoppeln. Raubald/Baumhauer sowie Spöri/Markwart gewannen ihre Spiele jeweils mit 3:0-Sätzen; lediglich Schäfer/Sonntag unterlagen mit demselben Ergebnis. Mit zwei Siegen aus dem vorderen Paarkreuz durch Raubald und Baumhauer konnten wir unsere Führung weiter ausbauen. Doch durch die Niederlagen von Schäfer und Spöri wurde es wieder spannend. Nichts für schwache Nerven war die Partie von Sonntag gegen Eckle. Nach Abwehr von drei Matchbällen im dritten Satz schaffte Schorle es noch das Blatt zu wenden und mit 11:9-Punkten im fünften Satz als Sieger von der Platte zu gehen. Gewohnt souverän agierte Markwart und fuhr einen glatten 3:0-Erfolg ein. Raubald zeigte auch in seinem zweiten Match eine starke Leistung und bezwang Hirscher G. mit 3:0-Sätzen. Baumhauer fand nicht zur gewohnten Form und gab sein Spiel gegen Müller mit 1:3-Sätzen ab. Auch Schäfer unterlag anschließend trotz deutlicher Steigerung Hirscher R. mit 1:3-Sätzen. Unnötig spannend machte es Spöri in seinem Spiel gegen Sauter. Nach einer imposanten Aufholjagd im fünften Satz gelang ihm noch ein Sieg zum 8:5-Zwischenstand. Markwart erzielte wiederum mit variablem Tischtennisspiel den Siegpunkt zum 9:5-Erfolg.

Diesen Erfolg sollten wir nicht überbewerten, da Meckenbeuren mit drei Spielern aus der dritten Mannschaft antreten musste. Eine Steigerung wird nötig sein, wenn wir noch ein Wörtchen im Aufstiegskampf mitreden wollen.

Ergebnisse vom Sa, 28.01.2017

 Jungen I

SV Baindt - SC Vogt II

6:0

Herren II

SV Baindt - TTC-74 Tettnang III

9:0

Herren I

TSV Meckenbeuren II - SV Baindt

5:9

 

Zum Seitenanfang